Die DFB-Stiftung Sepp Herberger ist in Neumünster anlässlich des 2. Spieltages der Blindenfußball-Bundesliga als einer von "365 Orte im Land der Ideen" ausgezeichnet worden.

Mit 4500 Zuschauern über den Tag verteilt gab es zudem einen Zuschauerrekord für den Blindenfußball.

Dort nahm Wolfgang Watzke, Geschäftsführer der DFB-Stiftung Sepp Herberger, von Burkhard Baum, Mitglied der Geschäftsleitung Deutsche Bank AG Region Hamburg/Schleswig-Holstein, die Auszeichnung entgegen. "Deutschland - Land der Ideen" ist eine gemeinsame Initiative von Bundesregierung und Wirtschaft.

Der nächste Spieltag findet am 16. Juni auf dem Universitätsplatz von Heidelberg statt. An der europaweit einzigartigen Spielserie beteiligen sich acht Mannschaften mit mehr als 100 Männern und Frauen im Alter von 15 bis 60 Jahren.

Weiterlesen