Nationalspieler Lukas Podolski hat den Abstieg zum Abschied von seinem Herzensklub 1. FC Köln anscheinend langsam verkraftet, drei Wochen vor dem Start der EM in Polen und der Ukraine (8. Juni bis 1. Juli) kehrt beim "Spaßvogel außer Dienst" das Lachen zurück.

"So langsam ist sein Seelenzustand wieder etwas zufriedenstellender. Er taut auf, lacht wieder und ist auf dem Weg, wieder der alte Lukas zu sein", sagte Joachim Löw erfreut.

Der Bundestrainer berichtete, dass dem 26-Jährigen "nicht nur der Abstieg, sondern die ganze Saison mit Köln ein Stück weit zugesetzt" hätten.

Bei der EM setzt Löw auf Podolski, der derzeit wegen muskulärer Beschwerden nicht im Mannschaftstraining ist.

"Wir brauchen bei der EM einen starken Podolski, der viele Wege ohne Ball macht", sagte Löw: "Dann gibt es nur wenige Spieler, die ihn aufhalten können."

Weiterlesen