Der im vorläufigen EM-Aufgebot erstmals für die deutsche Nationalmannschaft nominierte Marc-Andre ter Stegen hat Tim Wiese und Ron-Robert Zieler den Kampf angesagt.

"Wir kämpfen alle um die Plätze. Jeder gibt sein Bestes, um dabei zu sein, und keiner wird dem anderen etwas schenken", sagte der Torhüter von Borussia Mönchengladbach "dfb.de" und äußerte damit seine Hoffnungen auf eine Nominierung für den endgültigen Kader für die EM in Polen und der Ukraine (8. Juni bis 1. Juli).

Bundestrainer Joachim Löw hatte in den Monaten vor der EM stets dem Trio Manuel Neuer, Wiese und Zieler vertraut, bis im vorläufigen Aufgebot auch ter Stegen auftauchte. Bis zum 29. Mai muss Löw noch einen Torhüter und drei Feldspieler aus seinem bisher 27 Spieler umfassenden Kader streichen.

Den Dreikampf hinter Neuer hatte der Bundestrainer vor der Abreise ins Trainingslager nach Sardinien für offen erklärt: "Im Moment gibt es keine Veranlassung, uns endgültig zu entscheiden."

Weiterlesen