Mit neuen Sorgen und einiger Ungewissheit im Gepäck ist Miroslav Klose am Montagmittag im Trainingslager der deutschen Nationalmannschaft auf Sardinien angekommen.

Nachdem er im Training am Freitag einen Tritt auf den Knöchel bekam, hatte der WM-Torschützenkönig von 2006 beim letzten Saisonspiel seines Klubs Lazio Rom gegen Inter Mailand (3:1) gefehlt.

Wie schwer die Verletzung ist, ist offen. Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) teilte mit, Klose werde von der medizinischen Abteilung untersucht, bevor man über die weitere Therapie entscheide.

Eigentlich hatte der 33-Jährige in diesem Spiel sein Comeback in der Startelf geben sollen, nachdem er erst eine Woche zuvor beim 2:0 bei Atalanta Bergamo nach fünfwöchiger Pause wegen einer Oberschenkelverletzung zu einem ersten Kurzeinsatz gekommen war.

Am Dienstag werden die fünf Dortmunder Double-Gewinner Mats Hummels, Mario Götze, Marcel Schmelzer, Sven Bender und Ilkay Gündogan auf Sardinien einsteigen.

Bundestrainer Joachim Löw werden dann von den 27 Spielern seines vorläufigen Aufgebots für die EM in Polen und der Ukraine (8. Juni bis 1. Juli) immerhin 17 Profis zur Verfügung stehen.

Es fehlen dann nur noch die acht Spieler von Bayern München, die am Samstag im heimischen Stadion das Champions-League-Finale gegen den FC Chelsea bestreiten, sowie Mesut Özil und Sami Khedira, die mit Real Madrid noch ein Spiel in Katar absolvieren müssen.

Weiterlesen