Mittelfeldspieler Lars Bender verletzt sich im Trainingslager der Nationalelf am Oberschenkel. Ein Youngster könnte profitieren.

[kaltura id="0_cbp5r9i1" class="full_size" title=""]

Vom DFB-Team berichten Thorsten Mesch, Jochen Stutzky, Onur Özdamar und Denis de Haas

St. Martin/Passeiertal - Joachim Löw machte beim Training der deutschen Nationalmannschaft am Freitagmorgen einen sehr nachdenklichen Eindruck.

Die schlechte Nachricht vom Donnerstagabend machte dem Bundestrainer sichtlich zu schaffen: Lars Bender fällt für die WM aus.

Der Mittelfeldspieler hatte sich am Donnerstagnachmittag in der nicht öffentlichen zweiten Einheit eine kombinierte Muskel-Sehnen-Verletzung im oberen Bizeps-Anteil des rechten Oberschenkels zugezogen und wird laut "kicker" bis zu drei Monate ausfallen.

Der Leverkusener wird noch im Lauf des Freitags aus Südtirol abreisen ( 895607 DIASHOW: Das DFB-Team in Südtirol ).

"Ich will jetzt erst mal meine Ruhe haben und das Ganze verdauen", sagte er dem "Express".

Löw: Bender ein "charakterliches Vorbild"

Auch Löw reagierte bestürzt und sagte: "Wenn so kurz vor einem Turnier ein Spieler verletzungsbedingt ausfällt, dann ist das für alle enttäuschend. Für Lars tut es mir persönlich sehr leid, ich weiß, er wollte in Brasilien unbedingt dabei sein. Sportlich und charakterlich ist er ein absolutes Vorbild."

Auf eine Nachnominierung verzichtet der Coach aber. Zumindest vorerst.

Auch Schmidt und Völler spenden Trost

Bender habe sich im Training ohne Fremdeinwirkung verletzt, berichtete DFB-Pressesprecher Jens Grittner am Freitag.

Der 25-Jährige, dessen Zwilllingsbruder Sven (Borussia Dortmund) den Sprung in den vorläufigen WM-Kader verletzungsbedingt nicht geschafft hatte, sei tief enttäuscht.

Trost für Bender gab es auch von seinem künftigen Trainer in Leverkusen, Roger Schmidt.

[image id="e5884cc3-6369-11e5-acef-f80f41fc6a62" class="half_size"]

"Das ist total schade. Es tut mir sehr leid für ihn. Wir hoffen, dass wir ihn wieder gut hinbekommen", sagte der 47-Jährige, der ab der kommenden Saison bei der Werkself auf der Bank sitzt, zu SPORT1.

Bayer-Sportdirektor Rudi Völler meinte im "Express": "Für Lars ist ein Kindheitstraum zerplatzt. Aber ich bin mir sicher, dass er noch stärker zurückkommen und das eine oder andere große Turnier für Deutschland bestreiten wird."

[tweet url="//twitter.com/search?q=%23Nationalmannschaft"]

Nächster Ausfall im Mittelfeld

Im zentralen Mittelfeld des DFB-Teams ist die Lage nach Benders Ausfall noch dramatischer als sie ohnehin schon war.

Bayern-Star Bastian Schweinsteiger laboriert an Patellasehnenproblemen, Sami Khedira (Real Madrid) hat nach seinem Kreuzbandriss im vergangenen November noch keine Spielpraxis.

Und Dortmunds Ilkay Gündogan war wegen seiner mysteriösen Rückenverletzung erst gar nicht von Bundestrainer Löw für das vorläufige WM-Aufgebot nominiert worden.

Kramers WM-Chancen steigen

Bender hat bislang 17 Länderspiele absolviert. Auch bei der EM 2012 in Polen und der Ukraine war er dabei.

Durch seinen Ausfall steigen die Chancen für Youngster Christoph Kramer auf ein WM-Ticket.

Der Mönchengladbacher war erst nur für das Testspiel gegen Polen nominiert worden, überzeugte dort und wurde dann in den vorläufigen Kader berufen ( 888136 DIASHOW: Der vorläufige WM-Kader ).

Lahm, Neuer und Mertesacker reisen an

Trotz der erneuten Schreckensmeldung gab es auch gute Nachrichten vom DFB-Team.

Torhüter Manuel Neuer und Kapitän Philipp Lahm (beide FC Bayern) befinden sich laut Pressesprecher Grittner auf dem Weg nach Südtirol.

Verteidiger Per Mertesacker, der eigentlich am Donnerstag anreisen sollte, wird zur zweiten Trainingseinheit am Freitag erwartet.

Der Arsenal-Profi hatte Probleme mit dem Flug von London nach Norditalien.

Weiterlesen