Joachim Löw ist seit 2006 als Bundestrainer tätig © getty

Viele Neulinge, wenig Erkenntnisse: Jogi Löw ist mit dem Spiel gegen Polen dennoch zufrieden. Die Spieler fordern Verständnis.

Hamburg - Zahlreiche neue Erkenntnisse konnte Jogi Löw beim trostlosen 0:0 im Länderspiel gegen Polen (Spielbericht) nicht sammeln.

Denn auch die vielen Neulinge konnten sich nicht nachhaltig für den WM-Kader empfehlen ( 888136 DIASHOW: Der vorläufige WM-Kader ).

Trotzdem war Bundestrainer Joachim Löw nicht unzufrieden: "Mir hat es Spaß gemacht. Wir hatten wahnsinnig viele Neulinge im Team, die haben ihre Sache sehr gut gemacht. Wir waren gut organisiert und haben ordentlich nach vorne gespielt. Auch ohne Tore war das ein unterhaltsames Spiel.

Unzufriedenheit beim Publikum konnte er nicht erkennen: "Pfiffe habe ich nach dem Spiel nicht gehört", sagte der Bundestrainer. (DATENCENTER: Der Spielplan der WM 2014) .

Joachim Löw (Bundestrainer): "Mir hat es Spaß gemacht. Wir hatten wahnsinnig viele Neulinge im Team, die haben ihre Sache sehr gut gemacht. Wir waren gut organisiert und haben ordentlich nach vorne gespielt. Auch ohne Tore war das ein unterhaltsames Spiel. Pfiffe habe ich nach dem Spiel nicht gehört."

SHOP: JETZT DFB-Fanartikel kaufen

Julian Draxler (Kapitän): "Wenn man mit 20 Jahren Kapitän in der Nationalmannschaft ist, sagt das schon einiges aus. Das war heute wirklich fast eine U21. Wenn man nur einmal mit der Mannschaft trainiert hat, ist es schwierig die Sachen umzusetzen. Dafür haben wir es gut gemacht."

Max Meyer (Spieler): "Wir kannten uns alle nicht, haben erst einmal miteinander trainiert. Aber es hat großen Spaß gemacht und ich bin einfach froh, dass ich mein erstes Länderspiel absolvieren durfte. Ob ich jetzt dabei bleiben darf muss der Bundestrainer entscheiden. Urlaub habe ich für Juni und Juli noch nicht gebucht."

Kevin Volland (Spieler): "Die Polen waren immer am Mann dran und haben es uns sehr schwer gemacht. Dafür haben wir es gut gelöst. Das Trikot behalte ich, das bekommt meine Mutter."

Weiterlesen