Andre Schürrle und Lukas Podolski schafften es nicht in die WM-Startelf © SPORT1

Geht es nach den SPORT1-Usern, steht Mats Hummels bei der WM in der Startelf. Ein England-Trio und Kroos bleiben auf der Strecke.

München - Bundestrainer Joachim Löw grübelt noch, die SPORT1-User haben bereits entschieden.

Nachdem sich die deutsche Nationalelf für die WM 2014 qualifiziert hat, konnten sie ihre ganz persönliche Wunschelf für Brasilien zusammenstellen - mit dem einen oder anderen überraschenden Ergebnis.

Neuer und Lahm unumstritten

Im Tor hatte erwartungsgemäß Manuel Neuer vom deutschen Rekordmeister und amtierenden Triple-Gewinner FC Bayern die Nase vorn.

Der 27-Jährige vereinte stolze 80 Prozent der User-Stimmen auf sich.

Auch Neuers Münchner Teamkollege Philipp Lahm gilt bei den SPORT1-Usern als unumstritten. Der Kapitän wurde mit 95 Prozent der Stimmen als Rechtsverteidiger gewählt.

Hummels vor Mertesacker

Auf der Position des linken Verteidigers machte Dortmunds Marcel Schmelzer mit 55 Prozent der Stimmen nur knapp das Rennen.

Im Abwehrzentrum blieb etwas überraschend Arsenal-Profi Per Mertesacker auf der Strecke.

Stattdessen sollen nach Meinung der SPORT1-User der Dortmunder Mats Hummels (74 Prozent) und Bayerns Jerome Boateng (72 Prozent) die Innenverteidigung bilden.

England-Duo und Kroos nicht dabei

Im Mittelfeld hatte Arsenal-Star Mesut Özil klar die Nase vorn. Der 25-Jährige kam auf 83 Prozent der Stimmen.

Auch Bastian Schweinsteiger (FC Bayern/75 Prozent), Marco Reus (Dortmund/74 Prozent) und Thomas Müller (FC Bayern/66 Prozent) schafften es in die Startelf.

Zittern musste Real-Profi Sami Khedira mit 52 Prozent.

Nicht unter den ersten Elf sehen die SPORT1-User Arsenals Lukas Podolski, Chelseas Andre Schürrle und den zuletzt bärenstarken Münchner Toni Kroos.

Klose als Sturmspitze

Den Platz des einzigen echten Stürmers sicherte sich Miroslav Klose (Lazio Rom) mit 65 Prozent der Stimmen.

Mario Gomez (AC Florenz) hatte hier das Nachsehen.

Weiterlesen