Joachim Löw übernahm nach der WM 2006 den Posten des Bundestrainers © getty

Die Qualifikation für die WM ist nach dem Sieg gegen Irland perfekt, Bundestrainer Löw spricht über seine Vertragsverlängerung.

Köln/München ? Die WM-Qualifikation ist nach dem 3:0-Sieg gegen Irland geschafft (Bericht), die Vertragsverlängerung von Bundestrainer Joachim Löw steht unmittelbar bevor.

"Wir haben schon Gespräche geführt und die Eckdaten festgezurrt. Ich glaube, dass wir eine Einigung finden werden", sagte der 53-Jährige in der "ARD".

Vor dem Spiel in Schweden wird es aber wohl noch keinen Vollzug geben. (DATENCENTER: WM-Quali)

"Wir warten die Qualifikation ab, dann sprechen wir das Thema an. Wir haben am Dienstag noch ein Spiel, danach setzen wir uns zusammen und werden uns zu den spannenden Personalien klar äußern", sagte DFB-Präsident Wolfgang Niersbach. (790620DIASHOW: Die Bilder des Spiels)

Aller Voraussicht nach wird Löw seinen derzeit bis zum Turnier in Brasilien datierten Kontrakt bis 2016 verlängern.

SPORT1 hat die Stimmen zum Spiel.

Joachim Löw (Bundestrainer): "Es war insgesamt eine sehr gute Qualifikation. Von neun Spielen haben wir acht gewonnen. Von daher können wir absolut zufrieden sein. Die Mannschaft hat hier absolut ihre Pflicht erfüllt. Nach der Halbzeit sind wir aber ein wenig fahrlässig aus der Kabine gekommen und haben in ein, zwei Situationen nicht so gut ausgesehen. Ein bisschen muss noch passieren, ich sehe da zwei Schwerpunkte: Wir müssen die Defensive weiter stabilisieren und das Spiel im letzten Drittel."

Noel King (Interims-Trainer Irland): "Wenn man 89 Minuten gegen eine der besten Mannschaften der Welt nur 0:2 zurückliegt und Chancen hat, das Anschlusstor zu erzielen, muss man eigentlich zufrieden sein. Aber das bin ich nicht. Wir hatten zwei phantastische Chancen und haben sie nicht genutzt. Es war trotzdem eine tolle Erfahrung für mein Team, dem ich nur ein Kompliment aussprechen kann."

Wolfgang Niersbach (DFB-Präsident): "Ich habe erst einmal jeden einzelnen umarmt und jedem gratuliert. Es war eine tolle Leistung, nicht nur hier in Köln. Wir freuen uns und haben in der Kabine auch ein Fässchen Bier aufgestellt. Es herrscht dort eine klasse Atmosphäre."

Philipp Lahm (Kapitän Nationalmannschaft): "Die Mannschaft hat über ein Jahr gut gearbeitet, es waren gute Spiele dabei, und auch nicht so gute. Gegen Irland haben wir von Anfang an wenig zugelassen. Wir wussten, dass die Iren alles reinwerfen, nie aufstecken. Wichtig war, dass wir das frühe 1:0 gemacht haben."

Bastian Schweinsteiger: "Jetzt freuen wir uns sehr, dass wir uns qualifiziert haben. Das ist ein schönes Gefühl. Dass wir Fußball spielen können, steht außer Frage. Deswegen war das heute gegen eine defensiv eingestellte Mannschaft okay. Ich denke, wir hatten viele Möglichkeiten, um ein Tor zu machen."

Thomas Müller: "Es war ein bisschen mühsam, der Gegner hatte viel Kampfkraft, die Iren haben fast nur im eigenen Sechzehner gestanden. Ich kann verstehen, dass man sich gegen uns verschanzt, das ist ja nicht verboten und wir müssen das lösen und haben das ganz gut gemacht."

Andre Schürrle: "Wir waren gut auf dieses Spiel eingestellt, hatten Geduld, Lücken gesucht, drei Tore gemacht und verdient gewonnen. Vor meinem Tor war das von Toni Kroos perfekt gespielt."

Weiterlesen