Bayerns Torhüter Manuel Neuer spielt seit 2009 in der DFB-Auswahl unter Jogi Löw © getty

Manuel Neuer spricht nach dem knappen Sieg über Österreich über die Fehler im Spiel. Koller lässt seine Wut an einer Tür aus.

Wien - Deutschland verlies das Ernst-Happel-Stadion zu Wien mit einem 2:1-Sieg (Spielbericht) über Gastgeber Österreich, doch gute Laune will bei der Truppe von Bundestrainer Joachim Löw nicht aufkommen.

Zu viele Fehler im Aufbauspiel leistete sich die EM-Halbfinalist beim zweiten WM-Quali-Erfolg im zweiten Spiel (DATENCENTER: WM-Qualifikation), zu wenige Ideen wurden in der Offensive entwickelt ( 611023 DIASHOW: Die Bilder des Spiels ).

Auch Nationaltorhüter Manuel Neuer zeigte sich nach der Partie unzufrieden, lobte stattdessen die bissigen Gastgeber.

Österreichs Trainer Marcel Koller machte die bittere Niederlage so wütend, dass er seine Emotionen direkt nach der Partie an der Kabinentür ausließ.

Sein Spieler Martin Harnik stellt hingegen eine einfache, aber vernichtende Rechnung auf.

SPORT1 hat die Stimmen zum Spiel gegen Österreich:

Joachim Löw (Bundestrainer): "Wir hatten die Voraussetzungen geschaffen, das Spiel in Ruhe zu beenden. Durch unsere Fehler haben wir uns selber in Bedrängnis gebracht."

Philipp Lahm (Kapitän): "Wir haben sechs Punkte aus zwei Spielen. Das ist ein sehr guter Start. Mit dem Spiel können wir nicht zufrieden sein. Besonders mit dem Anfang und dem Ende nicht. Sie haben uns früh unter Druck gesetzt, damit sind wir anfangs überhaupt nicht klargekommen."

Thomas Müller: "Es war das erwartet schwere Spiel. Es ist mir lieber, dass wir so gewinnen, als mit zehn Übersteigern zu verlieren. Wir haben gut gegengehalten, die Einstellung hat gestimmt. Aber natürlich haben wir kein perfektes Spiel abgeliefert."

Mats Hummels: "Wir hatten in der ersten Halbzeit einige Fehlpässe gehabt, die nicht passieren dürfen."

Manuel Neuer: "Wir können glücklich sein, dass wir die drei Punkte haben, aber mit dem Spiel können wir nicht zufrieden sein. Wir haben sehr viele Fehler gemacht, gerade im Aufbauspiel. Das darf uns nicht passieren. Österreich ist eine gute Mannschaft, das hat man heute gesehen."

Marcel Koller (Trainer Österreich): In der Kabine habe ich gegen die Tür geschlagen. Wir haben ein sehr gutes Spiel gezeigt, Deutschland unter Druck gesetzt und zu Fehler gezwungen. Aber wir waren zu hektisch und konnten das nicht ausnutzen. Mit diesem Engagement haben wir in den nächsten Spielen sicherlich Chancen, Punkte zu holen.

Martin Harnik: "Deutschland hatte drei Chancen und wir die doppelte Anzahl. Das ist natürlich enttäuschend."

Weiterlesen