Mario Götze (m., mit Miroslav Klose und Ron-Robert Zieler) erzielte in dieser Saison 6 Tore © getty

13 Mittelfeldspieler kämpfen um einen Platz im EM-Kader. Götze muss nicht zittern, aber noch arbeiten, wie er bei SPORT1erklärt.

Vom DFB-Trainingslager berichtet Thorsten Mesch

Tourrettes - Zweimal Deutscher Meister, einmal Pokalsieger. Und das mit gerade einmal 19 Jahren.

Mario Götze hat einen Karrierestart hingelegt, von dem die meisten Fußballer nicht einmal zu träumen wagen.

"Wir können nach dieser Saison auf zwei Titel zurückschauen", sagt der Dortmunder, der mit seiner Borussia das Double gewann.

Doch Götze weiß, dass die Triumphe mit dem BVB die eine Sache sind, Erfolge im DFB-Team eine andere. (DATENCENTER: Der EM-Spielplan)

"Wir sind hier bei der Nationalmannschaft und nicht im Verein", sagt der Mittelfeldspieler, "das hier ist anders, ein neuer Abschnitt."

Götze muss sich strecken

Sein nächstes großes Ziel ist die EM, doch um in Polen und der Ukraine eine tragende Rolle spielen zu können, muss sich der 1,71 Meter kleine Supertechniker noch strecken.

Wegen einer Schambeinentzündung hatte Götze beinahe die komplette Bundesliga-Rückrunde verpasst. Erst in den letzten drei Spielen war er wieder zu Kurzeinsätzen gekommen.

"Einen kleinen Rückstand gibt es noch", räumt er im Gespräch mit SPORT1 ein, "aber der beläuft sich nur auf ein oder zwei Prozent. Die werde ich mir in den nächsten Tagen erarbeiten." Für die EM sehe er "keine Probleme".

Im Länderspiel in Basel gegen die Schweiz am Samstag (ab 17.30 Uhr im LIVE-TICKER) wird Götze zeigen können, wie weit er schon wieder ist und ob er der Mannschaft auch im Hinblick auf die EM-Endrunde helfen kann.

[image id="4a6fe87a-6449-11e5-acef-f80f41fc6a62" class="half_size"]

Hinter Özil wohl nur Joker

In Polen und der Ukraine wird ihm vermutlich hinter Mesut Özil nur die Jokerrolle im offensiven Mittelfeld zukommen.

Lukas Podolski und Thomas Müller oder Toni Kroos dürften neben Özil die größten Chancen haben, zur Stammelf zu gehören.

Marco Reus könnte seinen Platz eventuell auch im Sturmzentrum finden, allerdings wohl nur als Backup für Miroslav Klose oder Mario Gomez. (BERICHT: Schonzeit für Klose, Cacau und Reus spielen vor)

Andre Schürrle kann auf der Podolski-Position nur auf Kurzeinsätze hoffen, Julian Draxlers EM-Teilnahme wäre eine große Überraschung, auch wenn der junge Schalker sich gut eingefügt hat.

[kaltura id="0_9k9yte48" class="full_size" title="Mit guter Laune zum Titel"]

Schweinsteiger defensiv gesetzt

Interessant stellt sich die Situation auch im defensiven Bereich dar. ( 555843 DIASHOW: Der vorläufige EM-Kader )

Bastian Schweinsteiger ist gesetzt, auch wenn der Münchner wohl noch länger an der Niederlage und seinem verschossenen Elfmeter im Champions-League-Finale zu knabbern haben wird.

"Das begleitet einen nicht nur bis zur EM, sondern noch ein Stück weiter", gab Toni Kroos am Dienstagabend nach dem 3:2-Sieg im Spiel der Bayern gegen die Auswahl der Niederlande zu: "Ich denke aber, dass wir das hinkriegen."

Anders als die Bayern, die dreimal in der abgelaufenen Saison nur Zweiter wurden, haben die Dortmunder Spieler durch den Doublegewinn "viel Selbstvertrauen getankt", wie Götze meinte.

Sven wohl Streichkandidat

Dennoch könnte es sein, dass sogar zwei von ihnen am 29. Mai, wenn Bundestrainer Joachim Löw seinen endgültigen Kader bei der UEFA benennen muss, durchs das Sieb fallen werden. (SERVICE: Der EM-Rechner)

Obwohl große Stücke auf Sven Bender hält und ihn kürzlich noch lobte, spricht einiges dafür, dass es den in den vergangenen Monaten immer wieder von Verletzungen zurückgeworfenen Oberbayern erwischen könnte.

Lars mit Vorteilen

Sein Zwillingsbruder Lars war in der abgelaufenen Saison vielleicht der beste Spieler von Bayer Leverkusen, sammelte wichtige internationale Erfahrungen in der Champions League gegen Gegener wie Chelsea oder Barcelona.

Für Lars spricht auch, dass er in der Offensive etwas stärker ist als Sven und Löw andeutete, er könne sich ihn auch auf der rechten Außenverteidigerposition vorstellen.

In Tourrettes half in Abwesenheit von Philipp Lahm allerdings dann Sven hinten rechts aus.

Gündogan empfiehlt sich

Ilkay Gündogan galt noch vor Beginn der beiden DFB-Trainingslager als einer Top-Streichkandidaten, doch der BVB-Profi hat im Training einen sehr guten Eindruck hinterlassen.

Gut möglich, dass Löw ihn in der Schweiz auf der Schweinsteiger-Position neben Sami Khedira testen wird.

Der Profi von Real Madrid wird nach seiner starken Saison in der spanischen Liga auch im Nationalteam eine tragende Rolle übernehmen.(GAMES: Das EM-Tippspiel)

"Es wird langsam ernst und wir freuen uns auf die EM", meinte der frisch gebackene spanische Meister nach seiner Ankunft in Tourrettes.

Der Countdown läuft. Am 4. Juni fliegt die Nationalmannschaft in ihr Quartier in Polen. Für Mario Götze beginnt einen Tag vorher ein neuer Lebensabschnitt.

Am 3. Juni feiert er seinen 20. Geburtstag.

Weiterlesen