Die deutschen U-19-Fußballerinnen haben bei der Europameisterschaft in Wales den Einzug ins Finale verpasst. Das Team von DFB-Trainerin Maren Meinert unterlag Mitfavorit Frankreich im Halbfinale mit 1:2 (0:0).

Durch den Einzug in die Vorschlussrunde hatte die DFB-Auswahl, die den fünften EM-Titel dieser Altersklasse angestrebt hatte, allerdings das Ticket für die U20-WM 2014 in Kanada gelöst.

Den deutschen Spielerinnen, die ab der 80. Minuten nach einer Notbremse von Griedge M'Bock Bathy in Überzahl spielten, wurde in Llanelli die nachlässige Chancenverwertung zum Verhängnis.

Der sechste Turniertreffer von Turbine Potsdams Pauline Bremer (90.+3) in der Nachspielzeit per Foulelfmeter nach 0:2 Rückstand kam zu spät für eine Aufholjagd. "Man kann der Mannschaft keinen Vorwurf machen. Sie haben alle alles gegeben", sagte Ex-Nationalspielerin Meinert.

Für die Französinnen, die das Turnier bislang zweimal (2003 und 2010) gewinnen konnten, wurde Kadidiatou Diani zur Matchwinnerin. Die eingewechselte Angreiferin (62./64.) erzielte binnen 180 Sekunden beide Tore für "Les Bleuettes", die im Finale auf England treffen.

Der Nachwuchs der "Three Lionesses" bezwang im zweiten Halbfinale Finnland deutlich mit 4:0.

Hier gibt's alle Fußball-News

Weiterlesen