Der "Star" muss gehen, dafür stehen sieben Neuverpflichtungen fest: Nicht einmal drei Wochen nach seinem erstmaligen Aufstieg in die 2. Fußball-Bundesliga hat der 1. FC Heidenheim seine Planungen für die kommende vorerst abgeschlossen.

Prominenteste Personalie ist dabei Michael Thurk.

Der Vertrag des Angreifers, der am Mittwoch 38 Jahre alt wird, wurde nicht verlängert.

"Diese Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen", sagte Geschäftsführer Holger Sanwald. Dafür nimmt der Zweitliga-Debütant ab 20. Juni die Vorbereitung mit sieben Neuzugängen auf.

Die jüngsten Verpflichtungen von Robert Leipertz (FC Schalke 04 II/bis 2017), Michael Vitzthum, Manuel Janzer (beide VfB Stuttgart) und Philipp Riese (Arminia Bielefeld/alle bis 2016) wurden vom Verein noch nicht offiziell verkündet, von Sanwald der Heidenheimer Zeitung aber bestätigt. "Das sind Spieler, die heiß sind und die sich die 2. Liga zutrauen", sagte er.

Mit diesen vier Verpflichtungen "ist die Kaderplanung vorläufig abgeschlossen", ergänzte Sanwald. Bereits festgestanden hatten die Verpflichtungen von Jan Zimmermann (SV Darmstadt 98), Adriano Grimaldi (VfL Osnabrück) und Kevin Kraus (SpVgg Greuther Fürth).

Einen festen Vertrag erhielt auch der bisher ausgeliehende Smail Morabit (VfL Bochum).

Hier gibt es alles zur Zweiten Liga

Weiterlesen