Franco Foda trainierte von Juli 2012 bis Ende August 2013 den 1. FC Kaiserslautern
Foda bestritt zwei Länderspiele für die deutsche Nationalmannschaft © getty

Franco Foda gilt nach SPORT1-Informationen als Kandidat auf den Trainerposten bei Bundesliga-Absteiger 1. FC Nürnberg.

"Der Club wäre eine Ehre für mich, der Verein hat eine großer Tradition und tolle Fans, das Umfeld passt auch, das wäre natürlich interessant", sagte der 48-Jährige im Gespräch mit SPORT1.

Foda fügte hinzu: "Ich hätte gleich nach meinem Aus beim FCK einen neuen Klub übernehmen können, wollte aber erst mal den Kopf frei kriegen. Die letzten Monate habe ich dazu genutzt, mich über Fußball zu informieren und habe bei einigen Klubs hospitiert."

Und weiter: "Ich habe mir viele Spiele angeschaut und war auch bei Bayern und Dortmund im Winter-Trainingslager. Jetzt sind die Antennen wieder voll ausgefahren und ich bin wieder heiß."

Foda trainierte bis August 2013 den Zweitligisten 1. FC Kaiserslautern, mit dem er im vergangenen Jahr in der Relegation an 1899 Hoffenheim scheiterte (1:3, 1:2).

Zuvor war er von 2001 bis 2012 beim österreichischen Erstligisten Sturm Graz tätig, war dort Amateur-Coach, Co-Trainer und Chefcoach. Mit dem Verein wurde Foda ÖFB-Cupsieger (2010) und österreichischer Meister (2011).

Hier gibt es alles zur Zweiten Liga

Weiterlesen