Fortuna Düsseldorf ist vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes wegen unsportlichen Verhaltens in zwei Fällen zu einer Geldstrafe in Höhe von 12.000 Euro verurteilt worden.

Das teilte der DFB am Montag mit.

In der Zweitligapartie beim VfL Bochum am 23. Februar war mehrfach Pyrotechnik und ein Bengalo im Düsseldorfer Block gezündet worden.

Am 4. Mai hatten Fortuna-Anhänger im Spiel beim Karlsruher SC eine Rauchbombe abgebrannt und Böller gezündet.

Der Verein hat dem Urteil bereits zugestimmt.

Hier gibt es alles zur Zweiten Liga

Weiterlesen