Rouven Schröder spielte unter anderem für Duisburg und Bochum © getty

Die SpVgg Greuther Fürth muss sich einen neuen sportlichen Leiter suchen.

Nach dem knapp verpassten Erstliga-Aufstieg wird Rouven Schröder die Franken verlassen.

Angeblich soll der 38 Jahre alte Direktor Profi-Fußball und Scouting bei Bundesligist Werder Bremen werden.

"Ich kann bestätigen, dass wir uns schon seit Monaten mit diesem Thema beschäftigen. Wir werden seinem Wunsch entsprechen und über eine Vertragsauflösung sprechen. Ich bin nicht enttäuscht, sondern traurig, weil die Zusammenarbeit mit Rouven Schröder überragend war", sagte Fürths Präsident Helmut Hack der "Bild".

Auch SpVgg-Geschäftsführer Holger Schwiewagner bestätigte den Abgang bei Sky: "Wir werden den Vertrag mit Rouven auflösen. Das tut uns weh, aber es gibt familiäre Gründe, die nicht wegzudiskutieren sind. Und dafür haben wir Verständnis." Schröder arbeitete seit Januar 2013 in Fürth.

Hier gibt es alles zur Zweiten Liga

Weiterlesen