© getty

Dynamo Dresden hat im "Abstiegs-Endspiel" gegen Arminia Bielefeld trotz zeitweiliger Überzahl die große Chance auf die Relegation vergeben und muss nach einem dramatischen Spiel den bitteren Gang in die Drittklassigkeit antreten.

Das Team von Trainer Olaf Janßen unterlag den Gästen aus Ostwestfalen 2:3 (0:1), die damit in der Relegation am 16. und 19. Mai gegen Darmstadt 98 weiter um den Klassenerhalt kämpfen dürfen. (DATENCENTER: Zweite Liga)

Überschattet wurde das Spiel allerdings von einer mehr als zehnminütigen Spielunterbrechung.

Nach dem 0:2 waren Böller und Pyrotechnik von Dresdner Fans aufs Spielfeld geworfen worden.

Dabei hatte die Ausgangssituation eigentlich für den achtmaligen DDR-Meister gesprochen.

Schon ein Unentschieden hätte den Dresdnern zum Einzug in die Entscheidungsspiele gereicht.

Doch nach einer katastrophalen Rückrunde mit lediglich zwölf Punkten und nur einem Sieg muss Dynamo zusammen mit dem Ost-Rivalen Energie Cottbus absteigen.

Hier gibt es alles zur Zweiten Liga

Weiterlesen