Robert Schäfer hat im November seinen Vertrag als Geschäftsführer bei 1860 aufgelöst © getty

Robert Schäfer ist neuer kaufmännischer Geschäftsführer des abstiegsbedrohten Zweitligisten Dynamo Dresden.

"Der Aufsichtsrat des Vereins entschied sich nach einem sorgfältigen Auswahlverfahren einstimmig für den 38-Jährigen", hieß es in einer Pressemitteilung des Klubs am Donnerstag.

Schäfer, der zuvor seinen bis November laufenden Vertrag beim Ligakonkurrenten 1860 München aufgelöst hatte, tritt das Amt mit sofortiger Wirkung an und löst Ralf Gabriel ab, der seit der Beurlaubung von Christian Müller im Februar kaufmännischer Geschäftsführer der Sachsen war.

"Ich bin über die drängenden Aufgaben des Vereins bereits im Bewerbungsverfahren informiert worden und konnte mir hier in den vergangenen Tagen einen ersten Überblick verschaffen.

Der Verein hat klare Vorstellungen, wie die Aufgaben angepackt werden sollen, und das werden wir jetzt tun", sagte Schäfer:

"In Bezug auf die anstehende Lizenzierung für die zweite Bundesliga und dritte Liga wurden vom Verein alle Vorbereitungen getroffen, die wir jetzt fristgerecht abschließen werden."

Am Sonntag (ab 15 Uhr im LIVE-TICKER und auf SPORT1.fm) trifft Dynamo im Abstiegsendspiel auf Arminia Bielefeld.

Ein Punkt genügt den Sachsen, um die Relegationsspiele gegen den Drittliga-Dritten zu erreichen, bei einer Niederlage wäre Dresden abgestiegen.

Mit dem Amtsantritt von Robert Schäfer ist die Umstrukturierung der Geschäftsführung bei Dynamo Dresden abgeschlossen.

Zusammen mit Ralf Minge, der am 12. Februar das Amt des Geschäftsführers Sport antrat, bildet Schäfer die neue Geschäftsführung des Vereins.

Hier gibt es alles zur Zweiten Liga

Weiterlesen