Dirk Zingler ist seit 2004 Präsident von Union Berlin
Dirk Zingler braucht bei Union keinen Sportdirektor © Getty Image

Dirk Zingler, Präsident von Union Berlin, geht hart mit den Sportdirektoren im deutschen Profi-Fußball ins Gericht.

"Die sind meist schlechter qualifiziert als die Trainer. Dass sie teilweise ehemalige Spieler sind, ist mir als Qualifikation zu wenig", sagte Zingler laut "Bild" bei einem Fan-Treffen.

Der Bauunternehmer, der bei den Berlinern auf einen Manager verzichtet, schimpfte: "Sie gehören in Deutschland zu den unqualifiziertesten Personen im oberen Management. Das würde es in der freien Wirtschaft nicht geben. Das Modell existiert nur in Deutschland. Wir brauchen es nicht."

Gladbachs Sportdirektor Max Eberl ist sauer über Zinglers Aussagen: "Das ist respektlos! Er kann ja seinen Verein führen, wie er will, braucht aber nicht andere Klubs und deren Ideen abzuqualifizieren. Also manchmal ist Reden wirklich Silber und Schweigen Gold", sagte Eberl der "Bild".

Hier gibt es alles zur Zweiten Liga

Weiterlesen