Thomas Linke ist Sportdirektor beim FC Ingolstadt
Thomas Linke gewann mit den Bayern 2001 die Champions League © getty

Der FC Ingolstadt hat nur einen Tag nach dem endgültig sichergestellten Klassenerhalt die Planungen für die kommenden Jahre vorangetrieben. Wie der FCI am Montag bekannt gab, hat der Klub den auslaufenden Vertrag mit Sportdirektor Thomas Linke (44) bis 2017 verlängert.

Michael Henke (57), Assistent von Trainer Ralph Hasenhüttl (46), ist jetzt wie sein Chef bis 2016 an die Oberbayern gebunden.

"Für uns war es wichtig, sofort klare Zeichen zu setzen", sagte Sport-Geschäftsführer Harald Gärtner: "Ich bin überzeugt davon, dass sich die positive Zusammenarbeit mit Thomas Linke, Ralph Hasenhüttl und Michael Henke seit dem Herbst 2013 langfristig zum Wohle des Vereins auszahlen wird."

Linke sieht bei den Schanzern, die einen Spieltag vor Saisonende in der Zweiten Liga Platz zwölf belegen, "großes Potenzial".

Der FCI werde nun die Kaderplanung für die kommende Spielzeit forcieren, kündigte Linke an. Einem Bericht des "kicker" zufolge ist Ingolstadt am australischen Angreifer Mathew Leckie von Ligarivale FSV Frankfurt interessiert.

Linke wollte dies nicht kommentieren, betonte aber, dass in den kommenden Tagen "einige" Personalien verkündet werden würden.

Hier gibt es alles zur Zweiten Liga

Weiterlesen