Georg Stollenwerk spielte von 1953 bis 1964 für den 1.FC Köln und trainierte danach die Reserve © getty

Tiefe Trauer beim 1. FC Köln: Im Alter von 83 Jahren ist am Donnerstag die Vereins-Legende Georg Stollenwerk gestorben.

Dies berichtet der "Kölner Express".

Der 23-malige Nationalspieler und WM-Teilnehmer von 1958 spielte von 1953 bis 1964 für den FC, 1962 und 64 wurde er deutscher Meister.

In den 60er-Jahren trainierte er die Reserve-Mannschaft des FC, die in der Stadt nur als "Stollenwerk-Elf" bekannt war.

Wolfgang Overath belebte diese in seiner Zeit als Präsident wieder.

"Wir trauern um ein weiteres Mitglied unseres traditionsträchtigen Klubs. Unsere Gedanken sind bei der Familie und den Angehörigen", sagte FC-Vizepräsident Toni Schumacher dem "Express".

Präsident Werner Spinner reagierte ebenfalls tief betroffen: "Es ist sehr bedauerlich und traurig, dass in so kurzer Zeit mit Jupp Röhrig, Liselotte Kremer und nun Georg Stollenwerk drei so prägende Figuren der FC-Geschichte von uns gegangen sind."

Der ehemalige FC-Akteur Bernd Cullmann bezeichnete Stollenwerk als einen "der großen FC-Spieler vor meiner Generation. Da ich in den 70er Jahren unter ihm trainiert habe, bin ich sehr traurig."

Stollenwerk wird am Donnerstag beigesetzt.

Weiterlesen