Er kann es nicht fassen: Rot für Aoudia (l.) © imago

Zweitligist Dynamo Dresden muss drei Spiele auf Mohamed Aoudia (26) verzichten.

Der algerische Nationalspieler hatte am Freitag gegen den VfL Bochum (0:0) in der 71. Minute die Rote Karte gesehen, nachdem er Florian Jungwirth bei einem Luftzweikampf mit dem Ellbogen getroffen hatte.

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) bestätigte die Sperre, nachdem Dynamo zunächst Widerspruch gegen den Strafantrag des DFB-Kontrollausschusses eingelegt hatte.

Wie der achtmalige DDR-Meister am Montag mitteilte, akzeptiert der Verein nun das Urteil.

Weiterlesen