Thomas Häßler war von 2006 bis 2009 Technik-Trainer beim 1. FC Köln © getty

Der ehemalige Bundesliga-Profi Thomas Häßler wird nun doch nicht zu seinem früheren Klub 1860 München zurückkehren.

Der 47-Jährige lehnte ein Angebot ab, bei den Löwen als Nachwuchstrainer tätig zu werden.

Dies gab 1860-Präsident Gerhard Mayrhofer am Mittwochmittag bekannt.

"Wir haben Thomas Häßler eine sehr verantwortungsvolle Position bei uns angeboten. Er sollte unsere Talente bis in den Profi-Bereich begleiten und sicherstellen, dass sie das Löwen-Gen mit auf den Weg bekommen. Wie wir jetzt erfahren haben, wird er es nicht annehmen", schrieb der Löwen-Präsident auf seiner Facebook-Seite.

[fbpost url="https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=602028083167072=570524289650785"]

Mayrhofer bedauerte die Entscheidung des früheren Münchner Publikumslieblings: "Das ist natürlich schade, genauso wie die Tatsache, dass wir seit unserem ersten Treffen beim Benefizspiel für Olaf Bodden so gut wie nie mit Thomas persönlich sprechen konnten. Das war auf Wunsch von ihm leider nur über seinen Berater möglich."

Der frühere Nationalspieler Häßler, der bis Sommer 2011 beim 1. FC Köln als Techniktrainer gearbeitet hatte und zwischen 1999 und 2003 für die Blauen spielte, sollte als Coach im Nachwuchs der Löwen eingebunden werden.

Trainer Friedhelm Funkel hatte jedoch schon vor wenigen Tagen angedeutet, dass es für die Einstellung "Ickes" keinen Bedarf gebe.

Weiterlesen