FIFA-Schiedsrichter Felix Brych steht eine Woche nach dem Phantomtor von Hoffenheim vor seinem ersten Einsatz seitdem in Deutschland.

Der Unparteiische aus München pfeift am Sonntag das Ostderby in der 2. Bundesliga zwischen Dynamo Dresden und Energie Cottbus (13.30 Uhr).

Brych hatte am vergangenen Freitag bei der Bundesliga-Partie zwischen 1899 Hoffenheim und Bayer Leverkusen (1:2) für Aufsehen gesorgt, weil er das Phantomtor durch Stefan Kießling für gültig erklärt hatte.

Am Dienstag leitete Brych (38) bereits das Champions-League-Spiel zwischen dem AC Mailand und dem FC Barcelona (1:1) und zeigte dabei eine gute Leistung.

Weiterlesen