Jens Lehmann hat einen Kontakt zu Zweitligist 1860 München dementiert.

"Ich habe nie mit 1860 über eine Geschäftsführer-Tätigkeit gesprochen", sagte Lehmann zu "Sky".

Nach SPORT1-Informationen denken die "Löwen" darüber nach, Lehmann in die Belange des Klubs einzubinden. Der frühere Nationaltorhüter, der heute als TV-Kommentator arbeitet, könnte im Zuge der Neubesetzung des Geschäftsführer-Postens Aufgaben in der sportlichen Leitung übernehmen.

1860-Präsident Gerhard Mayrhofer erklärte auf Nachfrage, er wisse "nichts davon".

Erst am Freitag war bekannt geworden, dass die Münchner bei der Suche nach einem neuen Geschäftsführer für den vor einer Woche zurückgetretenen Robert Schäfer eine externe Agentur beauftragt haben.

Ein sogenannter "Headhunter" soll dabei laut Mayrhofer einen Nachfolger finden, der dem Klub vor allem im finananziellen wie wirtschaftlichen Bereich weiterhelfen soll.

"Diesmal müssen wir den Richtigen finden. Er muss die Qualifikation haben für den Job, mit allem, was dazugehört", so der "Löwen"-Chef.

Die Neubesetzung des Geschäftsführer-Postens solle "so schnell es geht" erfolgen. Allerdings wolle sich der Verein nicht von außen unter Zeitdruck setzen lassen.

Weiterlesen