Trainer Peter Neururer hat mit dem VfL Bochum den zweiten Saisonsieg in der Zweiten Liga gefeiert.

Der VfL dreht dabei einen 0:2-Pausenrückstand gegen den SC Paderborn noch in einen 4:2-Sieg.

Rick ten Voorde hatte die Ostwestfalen in der 44. Minute durch einem verwandelten Foulelfmeter in Führung gebracht, Thomas Bertels legte in der Nachspielzeit der ersten Hälfte nach.

Direkt nach Wiederanpfiff gab Mirkan Aydin mit dem 1:2 das Signal zur Aufholjagd für Bochum. Patrick Fabian glich in der 71. Minute zum 2:2 aus, Neuzugang Ken Ilsö erzielte sieben Minuten später die Führung. Marcel Maltritz sorgte für die Entscheidung (84.).

Bochum verbesserte sich durch den Sieg auf Platz acht, Paderborn bleibt auf Relegationsrang 16.

Im zweiten Samstagsspiel verspielte der FC St. Pauli ebenfalls eine 2:0-Führung und unterlag Union Berlin auswärts mit 2:3.

Die Hamburger erwischten einen Blitzstart und führten bereits nach sechs Minuten mit 2:0. John Verhoek (1.) und Fin Bartels (6.) sorgten für die klare Führung, die Torsten Mattuschka in der 37. Minute durch einen verwandelten Foulelfmeter verkürzte.

In der zweiten Hälfte drehten Adam Nemec (59.) und der eingewechselte Simon Terodde (86.) die Partie.

Die Berliner sind nun Tabellenzweiter, während St. Pauli im Mittelfeld der Tabelle auf Platz zehn liegt.

Hier weiterlesen: Bochum schießt sich aus der Krise

Weiterlesen