Ohne Stürmer Thomas Bröker und die langzeitverletzten Profis Kevin McKenna und Sascha Bigalke muss der 1. FC Köln an diesem Samstag bei Tabellenführer SpVgg Greuther Fürth antreten.

Bröker laboriert nach FC-Angaben weiter an muskulären Problemen.

Wenn die Spielberechtigung vorliegt, wird auch Slawomir Peszko die Reise nach Franken antreten.

Der vom FC Parma an die Kölner verliehene Pole hat laut Kölns Trainer Peter Stöger in den vergangenen Wochen "super Fortschritte gemacht" und sei "körperlich in einem sehr guten Zustand".

Die Chancen, dass Peszko in der Startelf steht, bezeichnete der Österreicher aber als gering.

Weiterlesen