Trainer Peter Stöger hat seinen Wechsel zum 1. FC Köln trotz des wahrscheinlichen Einzugs seines Ex-Klubs Austria Wien in die Champions League nicht bereut.

"Ich weine der Königsklasse nicht nach", sagte der 47-Jährige, der die Austria im Sommer nach dem Gewinn des Meistertitels verlassen hatte, dem Express.

Stöger weiter: "Nach Köln zu kommen und in den deutschen Fußball hineinzukommen war eine Grundsatzentscheidung."

Er habe den 2:0-Erfolg der Austria im Play-off-Hinspiel bei Dinamo Zagreb vor dem TV gesehen, berichtete Stöger am Freitag auf der Pressekonferenz. "

Wehmut ist keine mit dabei, Stolz ist sehr viel dabei", sagte er und lobte seinen Nachfolger, den früheren Kaiserslauterer Profi Nenad Bjelica: "Er hat einen tollen Job gemacht."

Weiterlesen