Der Karlsruher SC baut weiter auf die Dienste seines Erfolgstrainers und hat den Vertrag mit Markus Kauczinski vorzeitig um zwei Jahre bis zum 30. Juni 2016 verlängert. Dies gab der Aufsteiger auf der Pressekonferenz vor dem Spiel beim SV Sandhausen am Freitag (18.30 Uhr) bekannt.

"Markus Kauczinski hat nachgewiesen, dass er mit bescheidenen finanziellen Mitteln eine Mannschaft entwickeln kann. Die Handschrift des Trainerteams ist auf dem Platz erkennbar", sagte Sportdirektor Jens Todt.

Der 43-jährige Kauczinski hatte den KSC im März 2012 übernommen und in der vergangenen Saison als Drittliga-Meister zurück in die zweite Liga geführt. Zuvor war er nach Trainerentlassungen bereits dreimal als Interimslösung beim KSC eingesprungen.

Neben Kauczinski verlängerten auch Co-Trainer Argirios Giannikis und Torwart-Trainer Kai Rabe bis 2016.

"Wir sind davon überzeugt, dass wir in dieser Trainerkonstellation für die Zukunft sehr gut aufgestellt sind. Wir wollen Kontinuität und haben dementsprechend gehandelt", sagte KSC-Präsident Ingo Wellenreuther.

Nach vier Spielen weist der KSC bereits sieben Zähler auf und befindet sich damit im oberen Tabellendrittel.

Hier gibt's alle News zur Zweiten Liga

Weiterlesen