Trainer Peter Stöger vom 1. FC Köln sieht sein Team noch längst nicht in der Rolle des Aufstiegskandidaten.

Nach dem ersten Sieg im vierten Spiel sei er noch nicht mit allem zufrieden, sagte der 47 Jahre alte Österreicher dem "Kicker". "Da kann ich nicht sagen: Wir spielen wie ein Aufsteiger", befand der FC-Coach und verwies auf den weiteren Saisonverlauf.

"Ob wir die Qualität haben, ganz vorne dabei zu sein, wird sich zeigen", meinte Stöger vor der Partie bei Spitzenreiter SpVgg GreutherFürth am Samstag.

Stöger verlangt Verbesserungen in allen Mannschaftsteilen. "Wir könnten effektiver nach vorne sein und sind defensiv noch nicht ganz stabil", sagte der Kölner Traine.

Auch bei seinem Torjäger Anthony Ujah sei noch Steigerungspotenzial vorhanden, meinte Stöger.

"Er muss auch ein bisschen mehr dafür tun, dass er besser im Spiel ist. Auch wenn er jung ist, muss er der sein, der sportlich vorangeht und Akzente setzt", forderte der Coach.

Hier gibt's alle News zur 2. Liga

Weiterlesen