Vier Tore in drei Spielen: Boubacar Sanogo ist in der Offensive des Zweitligisten Energie Cottbus nicht wegzudenken.

Doch der derzeitige Toptorjäger der 2. Liga leidet bereits seit der vergangenen Saison unter Sprunggelenks-Problemen.

Energie-Cheftrainer schließt deshalb eine Operation in der Winterpause nicht aus. "Wir werden dann gemeinsam mit "Bouba" entscheiden, ob da vielleicht was gemacht werden muss, oder ob wir das so hinkriegen", sagte der Fußballlehrer der "Lausitzer Rundschau" (Samstag-Ausgabe).

Für das Heimspiel amSonntag (13.30 Uhr) gegen den VfR Aalen kann Bommer jedoch auf Sanogo bauen. "Im Moment habe ich keine Angst, dass er ausfallen könnte", meinte Bommer.

Und auch Sanogo versicherte: "Kein Problem". Wer neben dem Mann von der Elfenbeinküste spielen wird, ist noch offen. Möglich scheint, dass Bommer sogar drei Stürmer aufbieten könnte: Erik Jendrisek als Sturmpartner Sanogos und Marco Stiepermann auf der Außenbahn

Weiterlesen