Trainer Franco Foda vom Zweitligisten 1. FC Kaiserslautern fordert von seiner Mannschaft nach der Niederlage im Topspiel bei der SpVgg Greuther Fürth (1:2) auch gegen den vermeintlich leichten Gegner Erzgebirge Aue volle Konzentration.

"Wir müssen 100 Prozent an Leidenschaft, Willen und Konzentration zeigen, um die verlorenen drei Punkte aus Fürth wieder reinzuholen", sagte der 47-Jährige am Donnerstag auf der Pressekonferenz vor der Partie gegen die Sachsen am Samstag (13. 00 Uhr).

Bis auf die langzeitverletzten Albert Bunjaku und Steven Zellner sowie Enis Alushi und Marc Torrejon, die sich im Aufbautraining befinden, stehen dem Aufstiegsaspiranten alle Akteure zur Verfügung.

Dennoch erwartet Foda ein ausgeglichenes Spiel.

"Zu Beginn der Saison haben sich in der Liga noch keine Konturen entwickelt, da gibt es keine leichten Gegner. Ich erwarte eine tiefstehende und sehr defensive Gästemannschaft. Da ist Geduld gefragt", sagte Foda.

Weiterlesen