Zweitligist SG Dynamo Dresden muss zwei Spiele auf Rechtsverteidiger Cheikh Gueye verzichten.

Mit der Sperre ahndete das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) am Dienstag die Rote Karte für den Senegalesen im Heimspiel gegen den 1. FC Union Berlin am vergangenen Freitag. Dresden hat dem Urteil bereits zugestimmt, es ist damit rechtskräftig.

Gueye war nach einem Foul mit gestreckter Sohle in der 47. Minute des Feldes verwiesen worden.

Wer Gueye beim Heimspiel am Sonntag gegen den FSV Frankfurt und bei der Auswärtspartie am 26. August beim FC St. Pauli ersetzt, ist noch nicht klar.

Der von Trainer Peter Pacult für die Position vorgesehene Toni Leistner stand in der aktuellen Saison noch nicht im Kader der Dresdner. So wird wohl Thorsten Schulz zum Einsatz kommen.

Hier weiterlesen: Union feiert ersten Saisonsieg

Weiterlesen