Zweitligist 1. FC Kaiserslautern kann im Spitzenspiel bei der SpVgg Greuther Fürth am Montag (ab 19.45 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 und SPORT1.fm) wieder auf Torjäger Simon Zoller zurückgreifen.

Der 22-Jährige, der vor der Saison für eine Ablösesumme von 300.000 Euro vom Drittligisten VfL Osnabrück in die Pfalz gewechselt war, kann nach einer auskurierten Zehenprellung wieder auflaufen.

"Simons Verletzung ist wieder abgeklungen, er ist wieder voll einsatzfähig", bestätigte FCK-Trainer Franco Foda.

Zoller hat bereits drei Treffer auf dem Konto und führte die Torjägerliste der Zweiten Liga vor dem dritten Spieltag gemeinsam mit Jakub Sylvestr (Erzgebirge Aue) und Boubacar Sanogo (Energie Cottbus) an. Der Lauterer Stürmer war wegen seiner Fußverletzung zuletzt im DFB-Pokal geschont worden.

In Fürth müssen die Pfälzer, die nach zwei Siegen in zwei Begegnungen derzeit punktgleich mit den Franken sind, auf Mittelfeldspieler Alexander Ring verzichten.

Der 23-jährige Finne bestreitet am Mittwoch mit der Nationalmannschaft seines Heimatlandes ein Länderspiel gegen Slowenien und steht Foda nicht zur Verfügung.

Weiterlesen