Sportdirektor Christian Beeck vom Zweitligisten Energie Cottbus hat Mittelfeldspieler Daniel Adlung nach den gescheiterten Vertragsverhandlungen kritisiert.

Torhüter Thorsten Kirschbaum hätte genau wie Adlung eine Offerte des Klubs abgelehnt, "mit einem großen Unterschied", sagte Beeck dem Fachmagazin "kicker": "Es bleibt dort in unseren vier Wänden. Und es wird nicht via "Sky" nach außen transportiert. So etwas ist unprofessionell."

Adlung hatte am vergangenen Samstag am Rande des Heimspiels gegen den 1. FC Köln im Interview des Pay-TV-Sender "Sky" öffentlich erklärt, dass er das Angebot der Lausitzer nicht annehmen werde.

Als Grund hatte der U21-Europameister von 2009 vor allem Zweifel an der sportlichen Perspektive mit Energie angegeben. Auch das konterte Beeck: "Das ist so nicht korrekt. Inhaltlich waren wir im Trainingslager klar. Wir haben die Philosophien und Perspektiven aufgezeigt, der Spieler konnte sich damit identifizieren."

Weiterlesen