1860 München hat das Heimdebüt von Trainer Alexander Schmidt gewonnen und den Höhenflug des SC Paderborn gestoppt. Torjäger Benjamin Lauth (38.) sorgte beim 1:0 (1:0) gegen die Ostwestfalen mit seinem achten Saisontor für den verdienten Sieg.

Zum dritten Mal in Folge saß der frühere englische Nationaltrainer Sven-Göran Eriksson bei einem Löwen-Spiel auf der Tribüne, der Schwede wies Spekulationen über ein Engagement als Coach jedoch zurück.

"Es sollte keine Diskussionen geben. Ich bin hier als Berater. Wenn sie so spielen, brauchen sie keinen neuen Trainer", sagte Eriksson.

Der 1. FC Kaiserslautern bleibt zwar als einziger deutscher Profiklub ungeschlagen, hat den Sprung auf einen Aufstiegsplatz aber verpasst. Die Mannschaft von Trainer Franco Foda musste sich gegen Aufsteiger Jahn Regensburg mit einem 1:1 (1:1) begnügen und bleibt mit acht Siegen und acht Unentschieden auf Relegationsrang drei.

Albert Bunjaku (45.+2) glich für die Roten Teufel die Führung der Gäste durch Patrick Haag (14.) aus.

Dynamo Dresden ist trotz mehr als einstündiger Unterzahl erstmals in dieser Saison ohne Gegentor geblieben und hat einen wichtigen Zähler im Abstiegskampf gesammelt.

Die Mannschaft von Trainer Ralf Loose trennte sich zum Auftakt des 16. Spieltags vom starken Aufsteiger VfR Aalen 0:0. Dynamo rückte auf Platz 13 vor, Aalen festigte trotz des Punktverlustes seinen Platz im vorderen Mittelfeld.

Dresdens Verteidiger Romain Bregerie hatte wegen einer Tätlichkeit früh die Rote Karte (17.) gesehen.

Der VfL Bochum rutscht auch unter Trainer Karsten Neitzel wieder in den Keller der Zweiten Liga.

Die Westfalen kassierten am Dienstag eine bittere 1:3 (0:1)-Heimniederlage gegen den FSV Frankfurt und müssen nach nur einem Sieg aus den letzten zwölf Punktspielen mehr denn je um den Klassenerhalt zittern.

Weiterlesen