Zweitligist FC St. Pauli hat das Geschäftsjahr 2011/12 mit einem Gewinn abgeschlossen. Wie der Klub am Dienstag bekannt gab, beträgt der Überschuss 150.000 Euro.

"Es war nach dem Abstieg natürlich klar, dass wir das Rekordergebnis aus dem Bundesligajahr nicht erneut erreichen würden", sagte Vize-Präsident Tjark Woydt: "Im Vergleich zur Zweitligasaison 2009/10 haben wir uns aber in allen relevanten Ertragspositionen absolut positiv entwickelt und weiter verbessert."

2003 trat der deutsche Rekordmeister Bayern München noch in Hamburg an, um den Kult-Klub vor der Insolvenz zu retten. Nun beträgt das buchmäßige Eigenkapital des FC St. Pauli bereits 5,39 Millionen Euro.

Weiterlesen