Spitzenreiter Eintracht Braunschweig führt die Tabelle der 2. Bundesliga trotz eines Patzers weiter ungeschlagen an.

Für die Mannschaft von Trainer Torsten Lieberknecht reichte es zum Auftakt des 13. Spieltags bei Erzgebirge Aue nur zu einem 1:1 (1:0). Braunschweig ging zwar dank des siebten Saiontreffers von Kapitän Dennis Kruppke in der 40. Minute in Führung, doch Aue gelang durch Oliver Schröder (69.) noch der verdiente Ausgleich.

Der 1. FC Köln hat für die nächste Enttäuschung gesorgt.

Gegen den MSV Duisburg kam die Mannschaft von Trainer Holger Stansislawski trotz fast 70-minütiger Überzahl nicht über ein 0:0 hinaus. Branimir Bajic (21.) hatte die Rote Karte gesehen.

Mit nur 14 Punkten liegt der Bundesliga-Absteiger weiter auf dem zwölften Platz, verliert aber die Aufstiegsränge immer mehr aus den Augen. Duisburg gab dank des Punktgewinns die Rote Laterne zum ersten Mal in dieser Spielzeit an Aufsteiger Sandhausen ab.

Hertha BSC ist zumindest für eine Nacht auf Platz zwei geklettert.

Die Berliner gewannen 6:1 (2:0) bei Aufsteiger SV Sandhausen und fuhren damit nach zuletzt zwei Unentschieden in Folge den siebten Saisonsieg ein. Sandhausen setzte hingegen mit der vierten Niederlage in Serie seine Talfahrt fort und rutschte ans Tabellenende.

Weiterlesen