Eintracht Braunschweig marschiert in der 2. Fußball-Bundesliga weiter vorneweg. Die "Löwen" zementierten mit einem 1:1 (0:1) im Spitzenspiel beim 1. FC Kaiserslautern am 8. Spieltag ihre Tabellenführung und bleiben ungeschlagen.

Florian Dick (25.) hatte Kaiserslautern vor 33.025 Zuschauern im ersten Durchgang in Führung gebracht, ehe Orhan Ademi (75.) nach einem Klasse-Solo noch der Ausgleich gelang.

Die Eintracht bleibt mit 20 Punkten Tabellenführer, Kaiserslautern verpasste es hingegen, auf einen Punkt an die Braunschweiger heranzurücken. Der FCK, bei dem der kurz zuvor eingewechselte Florian Riedl (90.) die Rote Karte sah, liegt mit 16 Punkten auf dem vierten Rang.

Dank zweier Kopfballtore von Romain Bregerie hat Dynamo Dresden das Ost-Derby gegen Erzgebirge Aue mit 3:1 (2:0) für sich entschieden. Der französische Mittelfeldspieler war in der 24. und 28. Minute jeweils nach Vorlage von Cristian Fiel erfolgreich, zudem traf Tobias Jänicke (89.).

Die Gastgeber feierten damit ihren ersten Heimsieg der laufenden Saison. Aue, für das Jakub Sylvestr (83.) traf, bleibt auswärts ohne Punkt. Beim Tabellenvorletzten gerät nach fünf Spielen ohne Sieg nun der Arbeitsplatz von Trainer Karsten Baumann in Gefahr.

Florian Brügmann hat unterdessen die Talfahrt des VfL Bochum vorerst gestoppt. Der Außenverteidiger rettete den Westfalen mit seinem Ausgleichstor in der 84. Minute ein 1:1 (0:1) gegen den FC Ingolstadt und verhinderte damit die zweite Heimniederlage innerhalb von vier Tagen.

Das Team von Trainer Andreas Bergmann wartet allerdings seit vier Spielen auf einen Sieg und ist als Tabellenelfter nur drei Punkte vom Relegationsplatz entfernt. Ingolstadt verpasste nach der Führung durch Caiuby bereits in der neunten Minute den dritten Auswärtssieg in Folge.

Weiterlesen