Trainer Jos Luhukay vom Zweitligisten Hertha BSC hat wegen polizeilicher Ermittlungen gegen seinen Mittelfeldspieler Änis Ben-Hatira leichte Bedenken.

"Ich hoffe, dass das Ereignis keinen Einfluss auf die Leistung der Mannschaft und auf die des Spielers hat", sagte Luhukay vor dem Duell gegen Dynamo Dresden am Mittwoch (17.30 Uhr). Der Trainer will mit Ben-Hatira ein längeres Einzelgespräch führen: "Danach werde ich wissen, ob ich ihn einsetzen kann."

Der 24-Jährige wurde in der Nacht zum Sonntag kurzzeitig von der Polizei in Gewahrsam genommen und verhört.

"Änis Ben-Hatira sieht sich durch einen Vorfall, der sich in den Abendstunden des 22. September 2012 ereignet hat, polizeilichen Ermittlungen ausgesetzt", hatte Ben-Hatiras Anwalt Uwe Freyschmidt erklärt.

Weiterlesen