Spitzenreiter Eintracht Braunschweig hat in der 2. Liga erstmals Federn gelassen. Die Mannschaft von Trainer Torsten Lieberknecht kam im Duell der Bundesliga-Gründungsmitglieder bei 1860 München nicht über ein 1:1 (1:0) hinaus und verpasste den besten Start eines Zweitligisten seit 26 Jahren.

In der Saison 1986/87 waren dem späteren Meister Hannover 96 zum Auftakt sechs Siege gelungen. Die Eintracht aber konnte 1860 nicht die erste Saisonniederlage zufügen.

Dabei hatte Domi Kumbela Braunschweig mit dem ersten Tor der Niedersachen bei den Münchnern seit dem 1:0-Erfolg am 7. Dezember 1968 in Führung gebracht (19.). Die Sechziger glichen allerdings durch Necat Aygün verdient aus (59.).

Der MSV Duisburg wartet dagegen auch unter dem neuen Trainer Kosta Runjaic weiter auf den ersten Saisonsieg.

Beim Heimdebüt des 41-Jährigen im West-Duell der Zweiten Liga gegen den VfL Bochum reichte es mit einem 0:0 aber zumindest für den ersten Punktgewinn der "Zebras", die die Rote Laterne des Tabellenletzten behalten.

Die 15.017 Zuschauer sahen ein kampfbetontes Derby, in denen die Duisburger wie schon beim 1:2 in Kaiserslautern eine Woche zuvor ihren Aufwärtstrend bestätigten.

Dynamo Dresden hat erneut eine bittere Heimniederlage kassiert und hinkt weiter den eigenen Anspüchen hinterher.

Das Team von Trainer Ralf Loose verlor gegen den FC Ingolstadt 0:1 (0:0) und wartet weiter auf den ersten Saisonsieg vor eigenem Publikum.

Mit fünf Punkten aus sechs Spielen liegen die Sachsen nur drei Zähler vor einem Abstiegsplatz und stehen damit vor dem mit Spannung erwarteten Duell bei Hertha BSC am Mittwoch bereits unter Druck.

Dagegen setzten die Gäste ihre Siegesserie weiter fort und blieben zum dritten Mal in Folge erfolgreich. Der Brasilianer Caiuby traf in der 60. Minute zum 1:0 für das Team von Tomas Oral.

Weiterlesen