Hertha BSC befindet sich in der Zweiten Liga weiter im Aufwind.

Im Verfolgerduell beim 1. FC Kaiserlautern blieben die Hauptstädter im Duell der einstigen Bundesligisten und Aufstiegsaspiranten mit dem 1:1 (0:0) auch das zweite Auswärtsspiel in Folge unbesiegt und sind vorerst Fünfter.

Mohamadou Idrissou hatte die Pfälzer mit einem umstrittenen Foulelfmeter (66.) in Führung geschossen, bevor Ronny postwendend der Ausgleich (69.) gelang.

Energie Cottbus hält dagegen Anschluss zu Tabellenführer Eintracht Braunschweig. Die Lausitzer feierten durch ein 1:0 (1:0) bei Jahn Regensburg den vierten Saisonsieg und rangieren mit 14 Punkten nur noch einen Zähler hinter Spitzenreiter Braunschweig, der am Sonntag (13.30 Uhr/LIGA total!) bei 1860 München antreten muss.

Dennis Sörensen erzielte vor 5500 Zuschauern in der vierten Minute das Siegtor der Cottbuser. Dabei machte Jahn-Torwart Michael Hofmann keine glückliche Figur.

Der Kongolese Francky Sembolo (27.) hatte bei Regensburg mit einem Lattenschuss Pech.

Der SC Paderborn hat nach holprigem Saisonstart die Spitzengruppe wieder in Sichtweite. Im Heimspiel gegen Aufsteiger SC Sandhausen setzten sich die Ostwestfalen aufgrund einer Steigerung in der zweiten Halbzeit klar mit 3:0 (0:0) durch.

Tobias Kempe (49. und 82.) sowie Philipp Hofmann (74.) erzielten die Treffer, wodurch die Paderborner ihr Konto auf zehn Punkte verbesserten und Sandhausen die zweite Niederlage zufügten.

Weiterlesen