Großer Zuschauerandrang bei Zweitliga-Spitzenreiter Eintracht Braunschweig:

Nach fünf Siegen aus fünf Spielen musste der niedersächsische Traditionsverein den Dauerkartenverkauf vorübergehend stoppen. Mehr als 12.300 Jahreskarten hatte die Eintracht abgesetzt.

"Wir freuen uns über das große Interesse der Fans. Aufgrund des Stadionumbaus steht allerdings derzeit nur ein begrenztes Sitzplatzkontingent zur Verfügung, das seit gestern komplett vergriffen ist", sagte Geschäftsführer Soeren Oliver Voigt.

Möglicherweise kann der Verein nach der Zweitrunden-Begegnung im DFB-Pokal gegen den Bundesligisten SC Freiburg jedoch weitere Stehplatz-Jahreskarten in den Verkauf bringen.

Weiterlesen