Mickael Pote von Zweitligist Dynamo Dresden steht nach seiner Verletzung am Sprunggelenk vor der Rückkehr.

Am Dienstag trainierte der Stürmer erstmals wieder mit Ball und absolvierte Laufeinheiten. "Wenn ich mich gut fühle und schmerzfrei bin, kann ich spielen. Ansonsten setze ich mich auf die Bank", schrieb der 27-Jährige auf seiner Internetseite vor dem Duell gegen den SV Sandhausen am Samstag.

Pote hatte sich vergangenen Freitag bei einem Zusammenprall im Training einen Bänderanriss zugezogen und das Syndesmoseband überdehnt.

Dynamos bester Angreifer erzielte in den ersten vier Spielen vier Treffer und führt die Torjägerliste der 2. Liga an. Zuvor hatte er seinen Vertrag bei den Sachsen vorzeitig bis 2015 verlängert.

Weiterlesen