Verteidiger Moritz Volz wird seinen auslaufenden Vertrag beim FC St. Pauli nicht verlängern. Das gab der Zweitligist am Dienstag bekannt.

"Es ist sehr bedauerlich, aber leider lagen der Verein und Moritz Volz im Bezug auf die wirtschaftlichen Vorstellungen sowie die Dauer des Kontraktes zu weit auseinander", sagte Präsident Stefan Orth.

Nach den bereits feststehenden Abgängen von Deniz Naki, Charles Takyi und Max Kruse ist der Rechtsverteidiger somit der nächste Leistungsträger, der in der kommenden Saison nicht mehr für die Kiezkicker auflaufen wird.

Volz hatte nach einer schweren Verletzung in der abgelaufenen Saison 14 Spiele für den Kiez-Klub absolviert und dabei zwei Tore erzielt. Der 29-Jährige war 2010 vom FC Fulham zu den Hamburgern gewechselt.

Zuvor hatten die Braun-Weißen bekannt gegeben, dass der ausgeliehene Torwart Philipp Heerwagen zur kommenden Saison wie erwartet zum Ligakonkurrenten VfL Bochum zurückkehrt.

St. Pauli hatte den 29-Jährigen im Winter ausgeliehen, weil sich Stammtorhüter Philipp Tschauner eine Schultereckgelenkssprengung zugezogen hatte.

"Doch jetzt heißt es Abschied nehmen, denn Philipp kehrt zurück zu seinem abgebenden Verein", hieß es auf der Homepage des Klubs.

Weiterlesen