Der Aufsichtsrat der Alemannia hat am Montagabend entschieden, dass Ralf Aussem auch in der kommenden Saison Cheftrainer der Alemannia bleibt.

"Wir haben volles Vertrauen, dass Ralf Aussem der richtige Mann für den Neuanfang in der Dritten Liga ist", sagt der Aufsichtsratsvorsitzende Dr. Meino Heyen.

Aussem hatte Anfang April das Traineramt bei den Schwarz-Gelben übernommen. Trotz dreier Siege und eines Unentschiedens in den letzten sechs Saisonspielen konnte der ehemalige U-23-Coach den Abstieg aus der Zweiten Liga nicht verhindern.

"Die Mannschaft hat sich unter seiner Regie anders präsentiert, seine Maßnahmen haben gegriffen", lobt Heyen.

Als Trainer war der 51-jährige Aussem bisher bei Fortuna Köln und Rot-Weiß Essen tätig. Bei der Alemannia trainierte er seit 2010 die U23 in der NRW-Liga und leitete zuletzt auch das Nachwuchsleistungszentrum am Tivoli. Als Profi absolvierte er 318 Zweitligaligaspiele und ein Bundesligaspiel.

"Wir wollen auch in der nächsten Saison den Fußball spielen, mit dem wir zuletzt den VfL Bochum, Eintracht Frankfurt und 1860 München geschlagen haben", sagt Aussem.

Solange kein neuer Sportdirektor gefunden ist, wird Aussem zudem die sportlichen Planungen für die kommende Saison vorantreiben.

"Es geht jetzt darum, möglichst schnell eine schlagkräftige Truppe zusammenzustellen", so der Coach. Die alte Mannschaft trainiert am kommenden Mittwoch letztmals, ehe es in den Urlaub geht. Trainingsauftakt zur neuen Saison wird am 10. Juni sein. Die neue Drittligasaison beginnt am Wochenende vom 20. bis 22. Juli 2012.

Weiterlesen