Der Karlsruher SC hat sich mit einem 1:0 über Eintracht Frankfurt vor dem direkten Abstieg aus der Zweiten Liga gerettet und geht in die Relegation.

Der KSC spielt nun als Tabellen-Sechzehnter gegen Drittligist Jahn Regensburg am 11. und 14. Mai in der Relegation um den Klassenerhalt.

Zweiter Absteiger in die Dritte Liga ist neben Hansa Rostock Alemannia Aachen trotz eines 2:1-Sieges bei 1860 München.

Erzgebirge Aue hat den Sturz auf Relegationsplatz 16 mit viel Glück verhindert. In einer Zitterpartie beim 2:1 (1:0) gegen den VfL Bochum verteidigten die Sachsen im Fernduell mit dem Karlsruher SC ihren Zwei-Punkte-Vorsprung.

Auch Energie Cottbus hat sich zum Klassenerhalt gezittert.

Im Ost-Duell gegen Union Berlin gewann das Team von Trainer Rudi Bommer 2:1 (0:0) und entging damit den Relegationsspielen gegen den Drittligisten Jahn Regensburg.

Die Gäste sicherten sich als Trostpflaster immerhin den inoffiziellen Titel des Ostmeisters.

Aufsteiger Eintracht Braunschweig hat seine gute Saison mit einem Sieg beendet. Der deutsche Meister von 1967 besiegte in einem bedeutungslosen Spiel den FC Ingolstadt 3:1 (1:1) und festigte damit seinen Platz im Tabellenmittelfeld.

Weiterlesen