Der Karlsruher SC hat beim Einstand von Trainer Markus Kauczinski ein Lebenszeichen im Abstiegskampf gesendet und den letzten Tabellenplatz der Zweiten Bundesliga verlassen.

Der KSC besiegte beim Debüt des mehrmaligen Interimstrainers als Chefcoach einen 2:0 (1:0)-Erfolg gegen Union Berlin und verbesserte sich mit nun 23 Punkten auf den Relegationsrang.

Die anderen beiden Partien des Sonntags blieben dagegen ohne Sieger. Der FC Ingolstadt (29) und der MSV Duisburg (28) trennten sich 1:1 (0:0), ebenso endete das Duell zwischen Energie Cottbus (31) und dem FSV Frankfurt (29).

Die Treffer des KSC im ersten Spiel nach der Entlassung von Jörn Andersen erzielten Christian Timm (13.) und Klemen Lavric (84.).

Cottbus hatte nach dem Tor von Dimitar Rangelow (19.) den ersten Sieg im Kalenderjahr 2012 und damit auch den ersten Erfolg unter Trainer Rudi Bommer im Blick, ehe Zafer Yelen (87.) für die Hessen traf.

Ingolstadt blieb durch das Ausgleichstor des eingewechselten Manuel Schäffler (83.) in diesem Jahr ungeschlagen. Bruno Soares hatte den MSV in Führung gebracht (54.).

Weiterlesen