Der FC St. Pauli hat den bisher ausgeliehenen Innenverteidiger Carlos Zambrano von Schalke 04 fest verpflichtet.

Trotzdem ist noch nicht geklärt, ob der 22 Jahre alte Peruaner auch in der kommenden Saison für die Hamburger spielen wird.

"Sein großes Ziel ist es, in der Ersten Bundesliga zu spielen. Es besteht die Möglichkeit, dass er in der nächsten Serie für uns aufläuft. Aber auch die Möglichkeit, dass er es nicht tut", sagte Sportdirektor Helmut Schulte.

Auch Zambrano ließ seine Zukunft offen: "Es ist ein angenehmes Gefühl, jetzt erst einmal Klarheit zu haben. Ich stehe fest beim FC St. Pauli unter Vertrag. Was nach der Saison wirklich passiert, kann ich derzeit noch nicht sagen."

Die Hamburger gaben am Sonntag bekannt, die im Ausleihvertrag vereinbarte Kaufoption für Zambrano fristgerecht Ende März gezogen zu haben.

Der Vertrag gilt sowohl für die Bundesliga als auch die Zweite Bundesliga. Über die Ablösesumme und die Laufzeit wurde Stillschweigen vereinbart. Zambranos Arbeitspapier auf Schalke war bis Sommer 2014 datiert.

Weiterlesen