Düsseldorf beendet mit einem 5:0 gegen den Karlsruher SC seine Negativserie von sieben Spielen ohne Sieg.

Oliver Fink brachte die Rheinländer in der 10. Minute zum ersten Mal im Jahr 2012 in Führung und legte damit den Grundstein für den verdienten Erfolg.

Durch den Erfolg schiebt sich die Fortuna vorübergehend auf den dritten Tabellenplatz hinter Greuther Fürth und den SC Paderborn, der in Aachen durch die Tore von Matthew Taylor (55./62.) und Enis Alushi (89.) mit 3:0 gewann.

Die weiteren Tore für Düsseldorf erzielten Maximilian Beister (16.) per strammen Flachschuss auf, Ken Ilsö (50.), Sascha Rösler (54.) und Andreas Lambertz (76.).

Bei Alemannia Aachen flog in der zweiten Hälfte der ehemalige Schalker Alber Streit (74.) wegen unsportlichen Verhaltens mit der Gelb-Roten Karte vom Platz. Nur vier Minuten später musste zusätzlich Seyi Olajengbesi nach einer Tätlichkeit vorzeitig zum Duschen.

Eintracht Frankfurt (Sonntag) und der FC St. Pauli (Montag) haben aber ihrerseits noch die Möglichkeit, wieder an Fortuna Düsseldorf vorbeizuziehen.

Weiterlesen