Selcuk Alibaz (l.) und der KSC verpassten ihren fünften Heimsieg der Saison © imago

Die Karlsruher kommen gegen defensive Bochumer nicht über ein Remis hinaus. Luthe verhindert den frühen Schock für den VfL.

Karlsruhe - Aufsteiger Karlsruher SC hat den Sprung auf den Relegationsplatz der Zweiten Liga verpasst.

Die Badener kamen im Duell der langjährigen Erstligisten gegen den VfL Bochum nur zu einem torlosen Unentschieden.

Ihre Serie hielt jedoch: Seit mittlerweile sieben Spielen sind die Schützlinge von Trainer Markus Kauczinski ungeschlagen.

Der VfL steckt nach dem letzten Hinrunden-Spieltag dagegen im Mittelfeld fest (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle).

Neururer: KSC eine Spitzenmannschaft

"Unter dem Strich können wir mit dem Unentschieden leben. Wir haben im ersten Durchgang unsere Chancen nicht genutzt", sagte Kauczinski bei "Sky".

VfL-Coach Peter Neururer erklärte, er sei zufrieden, weil sein Team "bei einer Spitzenmannschaft gepunktet" habe.

"Ich sehe uns noch nicht als Spitzenmannschaft", entgegnete Kauczinski: "In Spielen wie diesen sieht man, dass uns noch was fehlt. Wir sind keine Wundertruppe, wir müssen uns alles erarbeiten."

Abwehrreihen stehen sicher

Die 13.278 Zuschauer im Karlsruher Wildpark sahen die erwartungsgemäß defensiv geführte Partie zweier abwehrstarker Teams (ab 22.15 Uhr HIGHLIGHTS im TV auf SPORT1).

Großchancen blieben aufgrund der kompakten Ausrichtung beider Mannschaften lange Zeit Mangelware.

Weniger Gegentore als der KSC (14) hat nur Spitzenreiter Köln (7) kassiert.

Bochum ist mit 16 Gegentreffern nach 17 Spieltagen kaum anfälliger als Karlsruhe.

Beste Chance nach fünf Minuten

Die Gäste aus dem Ruhrgebiet brauchten einige Minuten, um die 1:2-Heimniederlage gegen 1860 München aus den Knochen zu schütteln.

Die Elf von Trainer Peter Neururer hatte am vergangenen Sonntag nach drei Siegen in Folge erstmals wieder verloren.

Allerdings fehlte auch Karlsruhe vor dem Tor die Entschlossenheit.

Die größte Chance des Spiels vereitelte Kapitän Andreas Luthe im VfL-Tor, als er nach fünf Minuten mit den Fingerspitzen gegen den einschussbereiten Koen van der Biezen klärte.

Beste Spieler beim KSC waren Reinhold Yabo und Manuel Torres, bei Bochum überzeugten Luthe und Stürmer Richard Sukuta-Pasu.

Weiterlesen